Berichte

Erfahren Sie mehr über unsere Wanderungen im Rückblick

Im Hinterland zwischen zwei Tessiner Perlen

11. November 2017 - Von Locarno nach Ascona


Eine Ämtler Wandergruppe fuhr mit der Bahn ins Tessin und entdeckte das Hinterland von Locarno über Arcengno bis nach Ascona.


Im belebten Aussenquartier von Locarno-Solduno begann die Wanderung. Der Weg führte ans Ufer der Maggia und am wilden Bergfluss entlang bis zur Einmündung der Melezza. Immer auf der rechten Seite bleibend verliessen wir die Melezza bei Golino und stiegen durch dichten Mischwald zum malerischen Dorf Arcengno hinauf, mit seinen verwinkelten Gassen und hübschen Quartieren. Nach dem Mittagessen an der wärmenden Sonne und einer Besichtigung der mittelalterlichen Dorfkirche Sant’Antonio führte der Weg zum Mônte Verità. Dann ging es auf kunstvoll gestalteten Steintreppen bis nach Ascona hinunter, mit einer grossartigen Aussicht auf den Lago Maggiore und die umliegenden Berge.


Dölf Gabriel, Wanderleiter

Uferweg am Flusslauf der Melezza

Uferweg am Flusslauf der Melezza